Seniorenwohnzentrum fast fertig

Soziales

Seniorenresidenz zum Jahresende fertig

Neubau Seniorenwohnzentrum in Gehlenberg

Gehlenberg Die Gerüste sind abgebaut, der große Baukran ist verschwunden. In der vergangenen Woche ist eine weitere Etappe des Neubaus des Seniorenwohnzentrums in Gehlenberg abgeschlossen worden.

Denn nach dem Einbau der Fenster ist der Rohbau fertig gestellt worden. Dementsprechend können nunmehr die Arbeiten im Innern des Hauses in Angriff genommen werden. Trotz der durch die Corona-Krise bedingten Einschränkungen liegen die Arbeiten im vorgesehenen Zeitplan. So ist damit zu rechnen, dass nach Abschluss des Innenausbaus und der Außenanlagen das Gebäude zum Jahresende oder kurz danach seiner Bestimmung übergeben werden kann. In unmittelbarer Nähe zur Kirche, zur Schule und zum Kindergarten entsteht am Pfarrheim in Gehlenberg ein Anbau, der eine Tagespflege, einen ambulanten Pflegedienst, eine ambulant betreute Wohngemeinschaft und fünf Wohnungen für „Betreutes Wohnen“ beherbergen soll.

Achtzehn Tagespflegeplätze sollen in dem rund 2,2 Millionen Euro teuren Wohnzentrum entstehen. Die ambulante Pflege wird vom Caritas Pflegedienst Hümmling in Werlte übernommen. Im ersten Obergeschoss möchte die Kirchengemeinde eine betreute Wohngemeinschaft für zwölf Menschen einrichten, die stationäre Pflege benötigen. Überdies möchte die Sozialstation des St.-Marienstiftes Friesoythe Büroräume in dem Gebäude beziehen.