Heimatgeschichte Gehlenberg

Gehlenberg /Rastdorf In ihrem achten Heimatbuch unter dem Titel „Ein Gang über den Hümmling und mehr…“ beleuchtet die Autorin Thekla Brinker die Besonderheiten des Hümmlings und will ihre Leserinnen und Leser dabei erfreuen. Auch Gehlenberg ist ein Kapitel gewidmet.

Die Idee zu diesem Heimatbuch kam Brinker, als sie 2017 den riesigen Osterblumenteppich auf dem Dorfbrink in Wehm bei Werlte entdeckte. Das spornte sie an, in den anderen Hümmlinger Orten nach außergewöhnlichen Gebäuden oder Gärten zu suchen und diese zu beschreiben.

Als sie merkte, dass das gesetzte Ziel allein nicht zu bewältigen war, wandte sie sich an die Gemeinden, Kirchengemeinden und Heimatvereine. So wurden es am Ende rund 100 Personen, die ihr zur Seite standen. Besonders freut sich die Autorin darüber, alle Kirchen und Weihnachtskrippen vorstellen zu können. So hofft sie darauf, dass nicht zuletzt aus diesem Grund das Buch in der Vorweihnachtszeit einige Abnehmer findet.

Dank für Arbeit

Marc-André Burgdorf, Landrat des Landkreises Emsland, zollt der Autorin in seinem Grußwort im Buch Lob. Dort heißt es: „Das hier vorliegende Werk von Thekla Brinker zeigt: Mit einer guten Idee, einem breiten Netzwerk und vielen Hümmlinger Heimatfreunden kann Großes entstehen! Kurzum: Es handelt sich um eine verdienstvolle, unterhaltsame und am Ende auch überaus profunde Lektüre. Sie hat es verdient, im Regal einer jeden mit dem Hümmling verbundenen Familie ihren Ehrenplatz zu bekommen.“

In ihrem Geleitwort danken auch der Bürgermeister der Samtgemeinde Werlte, Ludger Kewe, und Rastdorfs Bürgermeister Hartmut Moorkamp der Autorin: „Es freut uns besonders, dass die Idee dazu in unserer Samtgemeinde entstanden ist, als Frau Brinker in Wehm von Rastdorf kommend den, wie sie es beschreibt, ,riesigen Osterblumenteppich unter dem Eichenbestand des Dorfbrinkes’ entdeckte und fotografierte. Rund drei Jahre später war ihr neuestes Werk dann vollbracht, und die Leser erkennen sofort, wie sehr die ehemalige Loruperin und jetzige Rastdorferin mit dem Hümmling verbunden ist und hier nicht nur eine Heimat besitzt.“  Das Buch umfasst 384 Seiten. Das Cover schmücken Ubben Kreuz in Börger und die Ohe im Grenzbereich Lorup/Esterwegen. Es ist im örtlichen Buchhandel unter der E-Mail-Adresse thekla.brinker@ewetel.net oder unter Telefon   0 59 56/12 71 erhältlich und kostet 20 Euro.