Kindergarten baut Fastenweg

Kita-Kinder bauen Fastenweg

OSTERN – Das Leben Jesu verfolgen

Der Fastenweg der Kindertagesstätte St. Monika ist öffentlich zugänglich. BILD: Anni Knipper

Der Fastenweg der Kindertagesstätte St. Monika ist öffentlich zugänglich. BILD: Anni Knipper

GEHLENBERG. Die Kinder der Kindertagesstätte St. Monika in Gehlenberg sind auf dem Weg in Richtung Ostern. Sie haben dazu mit ihren Erzieherinnen im Außenbereich der Kita einen Fastenweg – eine Landschaft mit Figuren und Symbolen aus dem Leben Jesu – aufgebaut. Betreut wird die Aktion von Beate Menke, Chantal Hinrichs und Annette Konnemann.

Der Fastenweg beginnt mit der Darstellung des zwölfjährigen Jesus und endet mit seinem Tod und der Auferstehung. Viele Stationen – wie der See Genezareth, der Berg Golgatha und das Grab – sind dargestellt. Jesus und seine Jünger wandern jede Woche weiter und erleben immer etwas Neues.

Ein Fastenweg ist ein Pilgerweg. Die Menschen sollen sich auf den Weg machen, Neues entdecken und dabei über das Leben Jesu und das eigene Leben nachdenken. Der Gehlenberger Fastenweg kann jederzeit vor dem Kindergartengebäude besichtigt werden.

Um während der Corona-Pandemie in Kontakt zu bleiben, erhalten alle Kinder, die derzeit nicht im Kindergarten sein dürfen, wöchentlich Post mit Jesus-Geschichten und passenden Bastelangeboten.

Die Vorschulkinder bekommen zusätzlich Aufgaben, die nach Erledigung im Kindergarten wieder abgegeben werden sollen. Alle wöchentlichen Aktionen und Anleitungen finden Eltern und Kinder auch auf der Internetseite

Mehr Informationen unter: www.kindergarten-st-monika.de