Seniorenzentrum fast bezugsfertig

Gehlenberg Nach mehrjähriger Planungsphase und 20-monatiger Bauzeit soll das Seniorenzentrum St. Catharina in Gehlenberg schon bald seinen Betrieb aufnehmen. Zu einer Gesprächsrunde trafen sich der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Heinz Winkler, die Geschäftsführerin der Caritas St. Martinus Haren, Dr. Beate Schulte, sowie Hans-Werner Frerichs, der an der Planung des Gebäudes beteiligt war, und Nicole Sibum vom Kirchenvorstand, um die letzten Schritte vor der Eröffnung zu erörtern.

Erinnerung an Schücking

Den Namen der Einrichtung habe man gewählt in Erinnerung an die Dichterin Catharina Schücking, geborene Busch. Als Ehefrau des Amtsmannes Paulus Modestus Schücking, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Sögel eingesetzt war, hatte sie damals die gerade neu entstandene Kolonie Gehlenberg öfter besucht und so direkt miterlebt, unter welcher Mühsal die Kolonisten hier ihren Lebensunterhalt mit harter Arbeit erwirtschafteten und oft auch Notlagen zu meistern hatten. In Berichten aus dieser Zeit wird deutlich, dass sie nicht nur davon Kenntnis nahm, sondern aktiv mit ihren Möglichkeiten zu helfen bereit war. Kaum 40 Jahre alt verstarb sie und ihr Wunsch wurde erfüllt, in Gehlenberg beigesetzt zu werden. Ein Denkmal vor der Kirche erinnert an sie.

Das neue Haus für die Senioren entstand in Kooperation zwischen der Pfarrgemeinde St. Prosper Gehlenberg und der Caritas Pflege GmbH St. Martinus Haren. Betreibergesellschaft ist der Caritas Pflegedienst Hümmling. Mit im Boot für die Pflege und Betreuung ist zudem die Sozialstation St. Marien Friesoythe. Vorhanden sind achtzehn Plätze in der Tagespflege. Qualifiziertes Personal der Caritas St. Martinus Pflege GmbH betreut die Gäste von Montag bis Freitag und ein Fahrdienst kümmert sich um die Beförderung.

Im ersten Obergeschoss befinden sich die Räumlichkeiten der ambulant betreuten Wohngemeinschaft. Hier ist Platz für zwölf Personen, deren Tagesablauf in der Wohngemeinschaft dem in einem Privathaushalt ähnelt. Im zweiten Obergeschoss stehen fünf Wohnungen zur Verfügung, die an Interessenten vermietet werden.

Kontaktpersonen

Für weitere Auskünfte stehen folgende Personen bereit: Mechthild Eilers (Heim- und Pflegedienstleiterin) unter Telefon  0170/7409529, Stefanie Kleemann (Ambulant betreute Wohngemeinschaft) unterTelefon 05951/9951347 und Cornelia Briese unter Telefon   05932/55133.